Major Precious Metals (neu 2021) 2021-04-23T17:04:56+02:00

WKN  A2P7L3

 Einmaliges Megaprojekt

Ressourcenschätzung bestätigt 20 Mio. Unzen Palladiumäquivalent!

Ausbruch über 1 Euro voraus!

Unternehmen:                         Major Precious Metals

WKN:                                          A2P7L3

Sensationelle NEWS nach Handelsaussetzung: Ressourcenschätzung bestätigt 20 Mio. Unzen Palladiumäquivalent – Ausbruch über 1 Euro voraus?!

Major Precious Metals (WKN A2P7L3) ließ überraschenderweise den Handel an der Heimatbörse in Kanada auf eigenen Wunsch aussetzen. Um kurze Zeit später eine, unserer Meinung nach, gewaltige Bombe platzen zu lassen die für einiges an Aufsehen sorgen sollte.  Das Unternehmen vermeldete die Ergebnisse der unabhängigen Ressourcenschätzung des gigantischen Palladium- und Goldprojekts Skaergard (Grönland). Die Ergebnisse katapultieren das Projekt auf eine gigantische Größenordnung – es wurden ca. 20 Mio. Unzen Palladiumäquivalent (Palladium, Gold, Platin) bestätigt. Somit gehört das Skaergaard Projekt zu den weltweit größten noch nicht entwickelten Palladiumprojekten.

Palladium so gefragt wie noch nie – eines der größten Palladiumprojekte weltweit!

Der Palladiumpreis kennt seit dem Teilausfall der Norilskmine kein Halten mehr. Gestern wurde bereits die 2.900 USD-Marke überschritten und somit ein neues Allzeithoch. Da kommt solche eine unserer Meinung nach, gewaltige News von Major Precious Metals (WKN A2P7L3)  natürlich genau zum richtigen Zeitpunkt.

Rein rechnerisch sitzt das Unternehmen auf Bodenschätzen (Palladium, Gold, Platin) im Gegenwert von ca. 47 Mrd. EUR. Aufgrund der unserer Meinung nach hervorragenden News, sind wir der Ansicht das ein Kursanstieg über die 1 EUR Marke durchaus im Bereich des Möglichen sein sollte!

Aufgrund der unserer Meinung nach, niedrigen Bewertung von lediglich 93 Mio. EUR, wird das Unternehmen derzeit mit lächerlichen 4,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet.

Unserer Ansicht nach, ist das Chance/Risiko Verhältnis sehr günstig angesichts des gewaltigen Potenzials bzw. vorhandenen Bodenschätzen.

Das Unternehmen veröffentlichte ebenfalls die Planung eines umfassendes Bohrprogrammes für den Sommer 2021, welches die gigantische Ressource sogar noch weiter vergrößern sollte. Des Weiteren ist wird eine Wirtschaftlichkeitsstudie durchgeführt werden – wir erwarten jede Menge an bedeutenden Newsflow in diesem ereignisreichen Jahr!

Strategischer Investor vor Einstieg?

Aufgrund der unserer Meinung nach sensationellen Ressourcenschätzung, können wir uns durchaus vorstellen, dass ein strategischer Investor Interesse an einem Einstieg bei Major Precious Metals (WKN A2P7L3) haben könnte. Dies würde gleichbedeutend den Ritterschlag bedeuten und eine weitere Entwicklung des Projekts beschleunigen.

Die wichtigsten Punkte der Ressourcenschätzung

  • Schätzung einer angedeuteten Mineralressource von 81,6 Millionen Tonnen mit 2,10 g/t PdÄq für enthaltene 5,51 Mio. Unzen PdÄq (4,10 Mio. Unzen Palladium, 1,09 Mio. Unzen Gold und 0,33 Mio. Unzen Platin) bei einem Cut-Off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq.
  • Schätzung einer vermuteten Mineralressource von 217,3 Millionen Tonnen mit 2,05 g/t PdÄq für enthaltene 14,4 Mio. Unzen PdÄq (9,61 Mio. Unzen Palladium, 3,86 Mio. Unzen Gold und 0,79 Mio. Unzen Platin) bei einem Cut-Off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq.
  • Im Vergleich zur historischen Ressourcenschätzung (2013) haben eine aktualisierte Vererzungsmodellierung sowie eine signifikante weitere und detailliertere Untersuchung der Lagerstätte und die heute höheren Metallpreise bei insgesamt höheren Gehalten zu einem signifikanten positiven Anstieg der angedeuteten und vermuteten Mineralressourcentonnagen und des enthaltenen Metalls geführt. Für das neue Mineralressourcenmodell verwendete SLR einen Cut-off-Gehalt, der etwa 30 % höher ist als im Jahr 2013, und SLR erhöhte die Mindestabbaumächtigkeit von einem Meter im Jahr 2013 auf zwei Meter.
  • SLR erstellte ein dreidimensionales lithologisches Modell der Skaergaard-Intrusion, das die Modellierung von vier charakteristischen hellen Leithorizonten umfasste, um die Korrelation von vier vererzten Horizonten über die Lagerstätte hinweg zu unterstützen.

Bevorstehendes Bohrprogramm 2021 – 12.500 Meter geplant, um Ressource nochmals zu erweitern

Die Neumodellierung der Lagerstätte hat das erhebliche Potenzial für die Größe und das Ausmaß der PGM- und Au-Vererzung gezeigt, die in der Skaergaard-Intrusion beherbergt sind.

Das Unternehmen wird in Kürze die Einzelheiten seines aufregenden Explorationsprogramms für den Sommer 2021 bekannt geben, das voraussichtlich ca. 85 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 12.500 m Bohrungen umfasst.

  • Aktualisierung der Klassifizierung und Erweiterung der vorhandenen Ressource.
  • Veranschaulichung der Fähigkeit, den Gesamtwert durch Hinzunahme von Vanadium, Titan und anderen Metallen zu verbessern, die über die gesamte hinweg Lagerstätte gleichbleibende Gehalte aufweisen.
  • Untersuchung wichtiger zusätzlicher Gebiete von Interesse im Norden sowie die neu erworbene 754 km² große Liegenschaft MEL 2021-10 des Unternehmens.
  • Untersuchung großer Bereiche von mehreren Quadratkilometern im nördlichen Teil der Mineralressource, wo bereits eine nachgewiesene Kontinuität der Geologie und der Vererzung vorliegt. In diesem Bereich soll die Möglichkeit eines Tagebauszenarios überprüft werden.

Wirtschaftlichkeitsstudie in Planung

Die Kombination der oben genannten Arbeiten, die voraussichtlich im Oktober 2021 ihren Höhepunkt erreichen werden, zusammen mit Bergbaustudien, erneuten Analysen und metallurgischen Studien, die parallel dazu durchgeführt werden, wird die Grundlage für eine neue Mineralressourcenschätzung sowie für eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA, Preliminary Economic Assessment) bilden.

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden!

 Letzte Deals mit 1.000 % und 6.300 % Rendite in wenigen Monaten 

Unternehmensgründer mit beeindruckendem Track-Records

Nur äußerst gewieften Investoren gelingt es ein solches Projekt in der heutigen Zeit an Land zu ziehen. Doch genau diesen Investoren und überaus erfolgreichen Unternehmensgründern folgen wir bereits sehr lange, aufgrund ihres hervorragenden Track-Records. So konnten Sie als unser Follower bereits mit unserer Empfehlung im Jahr 2017 mit einem der ersten großen Cannabis-Unternehmen bis zu 6.300 % Gewinn bei Auxly Cannabis (WKN A2JNSX vormals Cannabis Wheaton) in einem Jahr erzielen. Die Aktien schossen innerhalb eines Jahres um sensationelle 6.300% von 0,05 Dollar auf in der Spitze 3,20 Dollar in die Höhe.

Die Investoren sind bekannt für ihren guten Riecher in Sachen Megatrends

Eine ähnliche Erfolgsstory erwarten wir nun auch bei Major Precious Metals (WKN A2P7L3), mit ihrem Multi-Millionen Unzen Gold und Palladium Projekt in Grönland, welches einer der wenigen Vorkommen weltweit ist, dass sich noch nicht in der Hand von Branchenplayer befindet und schon deshalb ein Übernahmeziel unserer Meinung nach darstellt!

Viele renommierte Experten sehen bei Major Precious Metals (WKN A2P7L3) die Zutaten zu einer Market-Cap von mehr als 500 Mio. Dollar. Bis dahin ist es zwar noch ein langer Weg, aber selbst, wenn sich diese Story nur ansatzweise wiederholt, reden wir bei Major Precious Metals von einer unserer Meinung nach äußerst atrraktiven Investition.

Die großen Ankeraktionäre halten zwischen 70 und 80 % aller ausstehenden Aktien von Major Precious Metals (WKN A2P7L3), dies ist ein Garant für schnelle Kurssteigerungen, da sich nicht viele Aktien im freien Handel befinden – verpassen Sie es nicht, rechtzeitig einzusteigen!

Das Mega-Projekt – Zahlen und Fakten

Das gigantische Skaergaard Gold- und Platinum Projekt ist mit fast 20 Mio. Unzen Palladium zudem die größte Palladiumressource außerhalb Russlands und Südafrikas.

Das Projekt befindet sich in der Region Kangerlussuaq in Ostgrönland innerhalb der Skaergaard-Intrusion. Hierbei handelt es sich um einen geschichteten magmatischen Komplex, der Palladium (Pd) und Platin (Pt) sowie Gold- und Eisentitanoxidmineralisierungen in Verbindung mit unedlen Metallsulfiden enthält. Der Vorbesitzer des Projekts hat bereits mehr als 15 Millionen EUR in die Exploration und Entwicklung des Skaergaard-Projekts investiert, darunter Bohrungen, metallurgische Tests, Ressourcenschätzungen und technische Studien. Dies umfasst die Fertigstellung von 68 Bohrlöchern und 35.000 Metern Diamantbohrungen, eine historische Ressourcenschätzung, sowie eine Scoping-Studie, die für das Projekt abgeschlossen wurde im November 2019 und eine positive wirtschaftliche Ausbeutung des Vorkommens bestätigte. Der interne Zinsfuß soll in einer gesunden Range zwischen 20 und 30 % liegen, ein guter Deal für jeden externen Investor! Dieser Zinsfuß erhöht sich bei einem steigenden Gold- und Palladiumpreis natürlich immens, daher erachten wir das Skaergaard Projekt als einen perfekten Hebel auf den Gold bzw. Palladiumpreis.

Übernahmefantasie

Schon heute ist das Skaergaard Projekt auf der Watchlist internationaler Investoren und großen Bergbaukonzernen. Wenn Major Precious Metals (WKN A2P7L3) in Kürze durch weitere Explorationsaktivitäten die bereits gigantische Ressource deutlich vergrößern sollte, könnte eine Übernahmeschlacht beginnen. In den vergangenen Jahren (siehe Schaubild), wurden trotz großer Explorationsbudgets, weltweit keine bedeutenden Gold- oder Palladiumvorkommen mit mehreren Millionen Unzen entdeckt. Umso mehr stehen die Branchenplayer im Zugzwang, gerade mit dem aktuellen Hintergrund des Ausfalls der Norilsk Mine (eine der weltweit größten Palladiummine), ihre eigenen Gold- und Palladiumreserven durch den Zukauf neuer Projekte wieder aufzufüllen!

Peer Group Vergleich – deutliche Unterbewertung

 

Technischer Ausbruch und Kursvervielfachungschance

Die Aktie von Major Precious Metals (WKN A2P7L3) hat enormes Ausbruchspotential und bietet eine vorzügliche Kursvervielfachungschance auf dem aktuellen noch sehr günstigen Bewertungsniveau. Sollte es in den nächsten Monaten zur Erholung des Goldpreises kommen dürften die wenigen Qualitätsaktien wie Major Precious Metals (WKN A2P7L3) schnell um mehrere Hundert Prozent ansteigen. Vor allem weil der Titel sehr markt eng ist – es gibt nur wenige Stücke im Free Float!

Scoping-Studie zeigt massives Potenzial für das Mega-Projekt

Die unabhängige Ingenieursgesellschaft SRK Consulting hatte im Dezember 2019 eine neue interne Scoping-Studie für das Skaergaard-Projekt abgeschlossen, in der das Entwicklungspotenzial des Projekts (Umfang, Kapital und Betriebskosten) hervorgehoben wurde.

Eine groß angelegte unterirdische Bergbau- und Prozessanlage mit einem hohen anfänglichen Kapitalaufwand ist erforderlich, um die Vorteile von Skaleneffekten zu realisieren. Die Projektökonomie zeigte ein positives Ergebnis. Wir sind der festen Überzeugung das dieses Mega-Projekt bei einem weiter steigenden Goldpreis ein Übernahmeziele sein könnte, Branchenplayer werden aufgrund der massiven Landposition und der vielen Millionen Unzen an Gold und Palladium, dass Potenzial schon sehr bald erkennen und handeln.

Vor der Machbarkeitsstudie bereits ein Übernahmekandidat?

Um zur Machbarkeitsstudie zu gelangen, müssten Bohrungen durchgeführt werden, um die Bodenschätze von den abgeleiteten in die angegebenen Ressourcen (auf über 10.000 m geschätzt) umzuwandeln, und es sollten detaillierte metallurgische Testarbeiten zur Bestimmung der Verarbeitungseigenschaften und zur Verfeinerung der Prozessroute sowie zur Qualität und Preisgestaltung der verkaufsfähigen Produkte durchgeführt werden.

Palladium mit gewaltigem Anstiegt und deutlichem Nachfrageplus

Palladium ist ein seltenes Edel- / Industriemetall mit einzigartigen katalytischen und physikalischen Eigenschaften. Es wird in Katalysatoren in der Automobilindustrie sowie zur Herstellung von Schmuck wie Weißgold und zum Cracken von Erdöl verwendet.

Das weiße Übergangsmetall ist ein dominierendes Material für die Emissionskontrolle von Autokatalysatoren für Benzinmotoren, einschließlich Hybriden. Aufgrund des Klimawandels haben Regierungen auf der ganzen Welt strengere globale Emissionsstandards für Autoemissionen eingeführt, die ein globales Angebot belasten, das bereits Schwierigkeiten hat, die Nachfrage zu befriedigen.

Der Palladiumpreis stieg im Februar 2021 wieder deutlich bis fast zum Rekordhoch von 2875 USD pro Unze. Palladium übertraf den Goldpreis und wurde zu einem der wertvollsten Metalle der Welt.

Marktbeobachtern zufolge könne die Palladium-Angebotsseite die Nachfrage nicht bedienen, da etwa 90 % des Palladiums als Nebenprodukt anderer Bergbauaktivitäten anfallen. In den kommenden Jahren rechnen Experten mit einer weiteren Verknappung auf der Angebotsseite, dies könnte den Palladiumpreis weiter anschieben!

In Bezug auf Palladium sollte man wissen, dass es zwischen Metallen und Legierungen unterschieden wird. Aufgrund der unterschiedlichen Konzentrationen wird entschieden, ob ein Abbau rentabel möglich ist. Heutzutage wird Palladium vor allem aus aufwendig gewonnenen Nickel- und Kupfererzen gewonnen, das zu mehr als 30 % aus russischem Gebiet stammt. Früher hingegen kam Palladium hauptsächlich aus Australien, dem Ural, dem afrikanischen Äthiopien oder auch aus Nord- und Südamerika. Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit Projekten im sicheren Grönland ist also bestens positioniert auch im Hinblick auf das Länderrisiko!

Fazit

Wir sind der Ansicht, dass Major Precious Metals (WKN A2P7L3) mit ihrem gigantischen Gold- und Palladium Projekt zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Die gigantische Ressource von knapp 20 Mio. Palladiumäquivalent macht es zu einem der bedeutendsten Edelmetallvorkommen Weltweit – mit einem aktuellen Wert der Bodenschätze von gigantischen 47 Mrd. EUR! Aufgrund der derzeit niedrigen Bewertung von lediglich 94 Mio. EUR, wird das Unternehmen mit lächerlichen 4,00 EUR pro Unze Gold bzw. Palladium bewertet.

Sie sehen welch gigantisches Aufholpotenzial unser Gold- und Palladium Favorit Major Precious Metals (WKN A2P7L3) hat. Mit den erfolgreichen Ankeraktionären, welche in der Vergangenheit enorme Erfolge verzeichnen konnten, sind wir der Überzeugung, dass dies die nächste Erfolgsstory werden könnte! Verpassen Sie es nicht sich rechtzeitig zu positionieren.

Wir sind der festen Überzeugung das dieses Mega-Projekt bei einem weiter steigenden Gold- und Palladiumpreis eines der ersten Übernahmeziele sein könnte. Branchenplayer werden aufgrund der massiven Landposition und der vielen Millionen Unzen an Gold und Palladium, dass Potenzial schon sehr bald erkennen und womöglich handeln.

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden!

True Research ist eine Marke der

BlackX GmbH

Siemensstr. 6 • 69190 Walldorf • Germany

E-Mail: info@true-research.de • Webseite: www.true-research.de

Achtung: Wichtiger Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen dieser Publikation Interessenkonflikte bestehen:

 

  1. Die BlackX GmbH und ihr nahestehende Personen besitzen Aktien/Warrants/Optionen der empfohlenen Gesellschaft (hier Major Precious Metals) und beabsichtigen, diese im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt.
  2. Der Herausgeber dieser Publikation, sowie die verantwortlichen Redakteure erhalten für die Erstellung eine finanzielle Vergütung. Auch hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt.
  3. Beachten Sie auch die weitergehenden Ausführungen zu bestehenden Interessenkonflikten im nachfolgenden Disclaimer.

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der BlackX GmbH:

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der BlackX GmbH. Sie sind vor dem Lesen der jeweiligen konkreten Veröffentlichung zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

  1. Allgemeine Angaben

„true-research.de“ ist eine Marke der BlackX GmbH, Siemensstr. 6, 69190 Walldorf, www.blackx.management („BlackX“). Die BlackX kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die BlackX hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der BlackX regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

  1. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die BlackX erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die BlackX GmbH Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der BlackX GmbH. Dieser wird zunächst dadurch begründet werden, dass die BlackX GmbH im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen halten zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien/Warrants/Optionen des besprochenen Unternehmens. Die Auftraggeber sind daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung, d.h. auch einer erhöhten Handelsliquidität interessiert, da die Absicht besteht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren. 

 

Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

BlackX, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen und weitere nahe stehende Personen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien/Warrants/Optionen an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt. Wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert wird. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.  Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,
• in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,

in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
• mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
• oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die BlackX GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen.  Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: BlackX GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder nahestehende Personen und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller bzw. Autoren dieser Studie halten Aktien/Warrants/Optionen des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Key 9: BlackX GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat BlackX GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: BlackX GmbH und/oder deren Gesellschafter und/oder deren Mitarbeiter und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder die Ersteller/Autoren dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung (Aktien/Warrants/Optionen), die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens überschreitet. Der vorgenannte Personenkreis beabsichtigt diese Beteiligungen im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt dieser Empfehlung zu verkaufen. Hierin besteht ein eindeutiger und konkreter Interessenkonflikt

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller :

  1. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der BlackX, wie etwa true-research.de oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. BlackX verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. BlackX und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt BlackX keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

  1. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

Weitere wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung in Sachen Bewertungen etc.

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden.

Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise:

Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz)

  • Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV/KUV Hochrechnung)
  • Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz)
  • Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko
  • Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlustmöglichkeiten, sowohl in beide Handelsrichtungen als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze.

Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

  1. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

  1. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der BlackX in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der BlackX oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten

Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

  1. Risikohinweise:

Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.

Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.

Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.

Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.

Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.

In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.

Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

  1. Haftungsausschluss:

BlackX übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch BlackX vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der BlackX und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der BlackX wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet BlackX unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von BlackX sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

  1. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

  1. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

  1. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der BlackX sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.